Gruseliges Schachtel greifen

Ein wirklich gruseliges Spiel für Halloween oder Gruselparties, bei dem es manchmal recht viel Mut bedarf in die Schachtel zu greifen. Im Prinzip ist das die kleine Variante von der Geisterbahn. […]

Das Zubehör

Monsteraugen: geschälte Cocktailtomaten oder Weintrauben
Maden: nasse mit Spargelschäler abgeschnittene Seifenstreifen oder gestiftete Mandeln
Fledermaushaut: Bananenschalen
Knochen: Glatt geschnitzte Äste und Zweige
dünne Würmer: gekühlte und ausgerollte Lakritzschnecken
Wackelpudding: Kakerlakenschleim
nasser Waschlappen: Monsterzunge
Plastikspinne/-käfer
auseinander gezogene Watte mit Rosinen: Spinnennetz mit toten Fliegen

Die Spielanleitung

Vorbereitung

In den Wochen vor der Feier solltest Du möglichst viele Schachteln, am besten Schuhkartons, sammeln. Die Kartons kannst Du dann noch etwas gruselig gestalten, z.B. mit Spinnweben (Watte) bekleben und kleine Plastikspinnen darauf setzen, oder als Sarg anmalen etc. Dann schneidest Du entweder in den Deckel oder in eine der beiden schmalen Seiten ein Loch hinein, gerade so groß, dass eine Hand hindurch passt.
Jetzt darfst Du die Box mit "ekligen" und unheimlichen Dingen bestücken.

Monsteraugen: geschälte Cocktailtomaten oder Weintrauben
Maden: nasse mit Spargelschäler abgeschnittene Seifenstreifen oder gestiftete Mandeln
Fledermaushaut: Bananenschalen
Knochen: Glatt geschnitzte Äste und Zweige
dünne Würmer: gekühlte und ausgerollte Lakritzschnecken
Wackelpudding: Kakerlakenschleim
nasser Waschlappen: Monsterzunge
Plastikspinne/-käfer
auseinander gezogene Watte mit Rosinen: Spinnennetz mit toten Fliegen

Wenn Du einmal damit anfängst, dann fallen Dir bestimmt noch ganz viele andere Dinge ein.

Du musst nicht unbedingt für jedes Gruseltasten eine eigene Schachtel haben, Du kannst diese auch einfach jedes mal  neu befüllen. Dies bedeutet während des Spiels mehr Arbeit und Wartezeit für die Kinder.

Das Schachtel greifen

Für das Ertasten der gruseligen Dinge, solltest Du die Kinder am besten an einen Tisch oder im Kreis auf den Boden setzen. Du gibst dem ersten Kind eine Schachtel zum herein Greifen, vielleicht erzählst Du auch noch etwas dazu. Oder Du hast auf den Deckel aufgeschrieben was drin ist, z.B. Monsteraugen. Das  erhöht die Spannung. Das Kind versucht zu erraten, was in der Box  ist und gibt diese weiter an das nächste Kind. 
Wann Du die zweite Schachtel in Spiel bringst, solltest Du davon abhängig machen, wie die Kinder auf die jeweiligen Schachteln reagieren, denn manchmal ist es recht amüsant die Mitspieler zu beobachten.

 


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*