Kleiner Hexenbesen

aus braunen Papiertüten, gut geeignet als Mitgebsel oder Tischdeko sowohl für eine Halloweenparty als auch ein Hexenfest […]

Zubehör

2 braune Frühstückstüten
Schere
schwarzer Bast oder Wolle
Stock, Ast, Kochlöffel oder lange Salzbrezelstange
Süßigkeiten

Bevor wir loslegen habe ich noch eine kleine Bitte: Wenn Dir der Basteltipp gefällt oder wenn Du Fragen oder eigene Erfahrungen hast, dann schreib' mir doch einen Kommentar am Ende des Beitrags.

So bastelst Du Kleiner Hexenbesen

Dieser Hexenbesen hat es in sich. Je nach Anlass ist er eine schöne Tischdeko oder Verpackung für eine verhexte Hexenparty oder ein "Treatbag" an Halloween.

Für einen Hexenbesen benötigst Du zwei braune Papier-Frühstückstüten. Eine Tüte faltest Du auf, so  dass der Boden herauskommt und die Seiten jeweils rechts und links eingeschlagen sind (siehe Foto 1). Mit einer Schere schneidest Du diese Tüte von der offenen Seite aus in dünne Streifen schneiden, dabei jedoch kurz vor dem Boden aufhören (siehe Foto 2).
In die zweite Tüte schneidest Du ebenfalls dünne Streifen ein, allerdings dürfen diese nur ca. 3cm bis 4cm lang sein, d.h. gerade nur im Bereich des oberen Viertels.

Nun öffnest Du beide Tüten und stellst die zweite Tüte in die zerschnittene erste Tüte hinein (siehe Foto 3). Die zweite Tüte ist noch so intakt, dass Du in diese Süßigkeiten füllen kannst.
Nun steckst Du einen kleinen Ast, eine Brezelstange oder einen Kochlöffel (der vorher z.B. noch mit einem gruseligen Hexengesicht bemalt wurde) in die Tüte zu den Süßigkeiten. Die oberen Enden beider Tüten fasst Du jetzt zusammen und bindest alles mit Wolle zu.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*